Das Haarwachstum anregen damit das Haar wieder wächst

Haarausfall und andere Haarprobleme können dazu führen, dass kaum noch Haare wachsen, sondern kahle Stellen auf dem Kopf entstehen. Oft ist das Haarwachstum aus unerklärlichen Gründen eingeschränkt. Wenn die Haare einfach nicht wachsen wollen, können unterschiedliche Ursachen dahinterstecken. Es gibt jedoch wirksame Methoden, um das Haarwachstum anzuregen, sodass die Haare wieder gesund und kräftig nachwachsen.

PräsentationIst es möglich das Haarwachstum anzuregen?

Ebenso wie unsere Finger- und Fußnägel bestehen auch die Haare hauptsächlich aus Keratin. Dabei befindet sich die Haarpapille, die für die Bildung von Haaren verantwortlich ist, im Zentrum der Haarwurzel. Über kleinste Blutgefäße wird die Haarpapille mit Nährstoffen versorgt, sodass diese in der Lage ist, Hornfäden (Haare) zu produzieren. Im Laufe der Zeit durchläuft jedes einzelne Haar einen bestimmten Haarzyklus. Wenn du das Haarwachstum anregen willst, solltest du berücksichtigen, dass die Wachstumsphasen individuell sind und von den persönlichen Genen und Hormonen abhängen.

Dies bedeutet auch, dass die Wachstumsfaktoren bei jedem Menschen unterschiedlich sind, sodass die Haare bei anderen Personen schneller oder langsamer wachsen können. Grundsätzlich wird der Haarzyklus in drei Phasen (Wachstumsphase, Übergangsphase und Ruhephase) unterteilt. Während der Wachstumsphase, die auch als Anagenphase bezeichnet wird, werden die Haare durch die Haarwurzeln mit Vitalstoffen versorgt und wachsen. Es wird angenommen, dass sich circa 85 bis 90 Prozent aller Haare in dieser aktiven Phase, die etwa drei bis sieben Jahre dauert, befinden. In diesem Zeitraum wächst ein Haar täglich durchschnittlich 0,3 Millimeter. An die Wachstumsphase schließt sich die Übergangsphase (Katagenphase) an.

Da die Haarwurzel in dieser Phase immer stärker verhornt, wird die Haarwurzel nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt. In dieser Übergangsphase, die nur etwa drei Wochen anhält, befinden sich circa ein bis drei Prozent der Haare. Nachdem die anschließende Ruhephase (Telogenphase) abgeschlossen ist, wird das Haar abgestoßen. Da die betroffenen Haare nur noch locker verankert sind, fallen sie bereits beim Kämmen oder beim Haarewaschen aus. Die Telogenphase kann circa zwei bis vier Monate andauern. Ungefähr 12 bis 15 Prozent deiner Haare befinden sich in der Ruhephase und werden nach und nach abgestoßen. Das Ergebnis siehst du daran, dass die Haare in deiner Bürste hängenbleiben.

Gibt es Haarpflegemittel die das Haarwachstum anregen?

Meist stellen sich Frauen und Männer, die an Haarausfall leiden die Frage, ob es möglich ist, den Haarwachstum anzuregen. Tatsächlich findest du eine Vielzahl an Haarpflegemitteln, die diesen Effekt versprechen. Vor der Anwendung eines Haarwuchsmittels solltest du jedoch genau hinschauen, da die Versprechungen oft zweifelhaft sind. Außerdem können manche Mittel fragwürdige oder gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten. Eine bessere Alternative um das Haarwachstum anzuregen ist eine gesunde Ernährung.

Damit die Haare wieder wachsen, müssen die Haarwurzeln mit Vitalstoffen versorgt werden. Mit gesunder, vitaminreicher Ernährung kannst du deshalb auch das Haarwachstum anregen. Aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe sind einige Nahrungsmittel besonders zur Versorgung des Körpers mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen geeignet. Nüsse enthalten beispielsweise viel Vitamin E und können deshalb dazu beitragen, Spliss zu verhindern oder das Haarwachstum anzuregen.

In Mandeln und Walnüssen ist außerdem Biotin enthalten. Das wasserlösliche Vitamin, das zum B-Komplex gehört, soll die Haarstruktur stärken und das Haar glänzen lassen. Die meisten Nussarten enthalten auch Spurenelemente wie Kupfer sowie Omega-3-Fettsäuren, die ebenfalls einen positiven Effekt auf das Haarwachstum haben sollen.

Haarwurzel comicDas Haarwachstum mit natürlichen Mitteln anregen

Der Wunsch das Haarwachstum anzuregen, ist bei länger andauerndem Haarausfall meist besonders stark ausgeprägt. Wenn du innerhalb kurzer Zeit sehr viele Haare verlierst, ist es nachvollziehbar, dass du dir wünscht, dass die Haare endlich wieder nachwachsen. Das Haarwachstum anregen kannst du jedoch nur, wenn du die Ursachen für den Haarausfall kennst. Abhängig davon, ob ein Nährstoffmangel vorliegt oder übermäßiger Stress für deine Haarprobleme verantwortlich ist, kommen verschiedene Möglichkeiten infrage, um das Haarwachstum anzuregen.

Manchmal sind Hormonveränderungen in der Pubertät, während der Schwangerschaft oder in den Wechseljahren die Ursache für den Haarverlust. Darüber hinaus können auch Pilzinfektionen oder Schilddrüsenfehlfunktionen einen stärkeren Haarausfall begünstigen. Bevor du über kostspielige Methoden wie eine künstliche Haarverlängerung mit Extensions oder eine Haartransplantation nachdenkst, solltest du einfachere Maßnahmen ausprobieren. Oft gelingt es auch mit bewährten Hausmitteln, das Haarwachstum anzuregen. Möglicherweise ist eine Ernährungsumstellung erforderlich, damit das Haarwachstum angeregt wird und die Haare wieder wachsen.

Zinkmangel ist eine der häufigsten Ursachen für Haarausfall. Durch die Verwendung zinkhaltiger Lebensmittel wie Haferflocken kannst du ebenfalls das Haarwachstum anregen und möglicherweise weiterem Haarausfall vorbeugen. Gute Zinkquellen sind beispielsweise Käsesorten wie Edamer und Emmentaler sowie Fleisch, Eier und Schalentiere wie Garnelen und Austern. Falls du dich vegan oder vegetarisch ernährst, kannst du deinen täglichen Zinkbedarf mit reichlich Vollkorngetreide, Nüssen und Hülsenfrüchten decken.

Warum die Vitaminversorgung wichtig ist wenn du das Haarwachstum anregen willst

Eisenmangel kann auch das Haarwachstum beeinträchtigen. Damit die Haare wieder gesund nachwachsen, solltest du auf eisenhaltige Nahrungsmittel wie Fleisch, Hülsenfrüchte, Leinsamen und Kürbiskerne achten. Die Aminosäure Lysin, die das Haar kräftigen soll, ist in Tofu und Tofu-Produkten enthalten. Folsäure sorgt ebenfalls dafür, dass die Haare gut nachwachsen.

Gemüsesorten wie Brokkoli sind besonders reich an Folsäure. Vitamin B5 soll nicht nur das Haarwachstum anregen, sondern die Haare glänzend und voluminös machen. Das B-Vitamin steckt beispielsweise in Eiern, Milch, Avocados und Reis. Wenn deine Haare trotz aller Anstrengungen nur langsam wachsen, solltest du Geduld haben. Tatsächlich ist es individuell verschieden, wie schnell die Haare wachsen. Normalerweise wächst ein Haar pro Monat etwa zwölf Millimeter (1,2 Zentimeter). Wenn du das Haarwachstum anregen willst, weil du eine Langhaarfrisur tragen möchtest, musst du also ein wenig Geduld aufbringen.

Welche Hausmittel können das Haarwachstum anregen?

Oft werden alle möglichen Mittel, Salben, Kräuter und Tinkturen ausprobiert, wenn das Haarwachstum zu wünschen übrig lässt. Bis heute existiert allerdings kein Mittel, dass tatsächlich zu schnellerem Haarwachstum führt. Manche Substanzen wie Koffein können dennoch in begrenztem Maße das Haarwachstum anregen. Manchen Hausmitteln wird eine positive Wirkung auf den Haarwuchs nachgesagt.

Ob Heilpflanzen oder Küchenkräuter wirklich dazu beitragen, dass die Haare schneller wachsen ist bislang nicht wissenschaftlich bewiesen. Kräuter wie Salbei, Rosmarin und Brennnessel sollen die Durchblutung der Kopfhaut fördern und dadurch auch das Haarwachstum anregen. Als Hausmittel zum Ankurbeln des Haarwachstums wird oft auch Apfelessig verwendet. Bei dieser Methode werden die Küchenkräuter oder der Apfelessig in Wasser verdünnt und der Sud anschließend auf das Haar aufgetragen.

Damit die Kräuterkur richtig wirkt, muss diese gut in die Kopfhaut einmassiert werden. Nach einigen Minuten kannst du den Kräuter-Sud wieder ausspülen. Wenn du das Haarwachstum anregen willst, solltest du darauf achten, dass deine Haarpflegemittel kräftigende Substanzen enthalten, die das Haar widerstandsfähiger gegen Haarbruch, Spliss und Trockenheit machen.

Das Haarwachstum anregen durch die richtige Haarpflegetechnik

Eine gesunde Kopfhaut ist die wichtigste Voraussetzung für gesunden Haarwuchs. Wenn die Talgproduktion aus dem Gleichgewicht gerät, kann die Kopfhaut austrocknen oder übermäßig nachfetten. Bei einer irritierten Kopfhaut ist das Haarwachstum oft beeinträchtigt. Das Haarwachstum anregen kannst du auch, indem du bei deiner Haarpflege auf einige Details achtest.

Da nasse Haare besonders empfindlich sind, solltest du die Feuchtigkeit zunächst mit einem Handtuch sanft ausdrücken, bevor du beginnst, die Haare zu kämmen und zu föhnen. Kräftiges Rubbeln solltest du vermeiden, da die Haare sonst brechen könnten. Wenn die Haare nicht mehr wachsen, liegt es oft daran, dass diese beim Föhnen zu viel Hitze ausgesetzt waren. Da hohe Temperaturen die Haarstruktur angreifen können, ist es empfehlenswert, die Haare an der Luft zu trocknen oder diese bei niedrigen Temperaturen zu föhnen.

Weitere Blogbeiträge:

Haarverlust Lösung

© 2021