Was hilft gegen Haarausfall? - Hier kannst du die richtige Methode finden!

Was hilft gegen Haarausfall? Die Antwort auf diese entscheidende Frage hängt vor allem von der Art und Ursache des vorzeitigen Haarverlusts ab. Um unschöne kahle Stellen am Kopf zu vermeiden, muss die richtige Methode gefunden werden, die nicht nur den Haarausfall stoppen, sondern auch das Haarwachstum ankurbeln kann. 

Alternative Methode oder klassisches Hausmittel? - Was hilft gegen Haarausfall?

Gegen Haarausfall gibt es eine Vielzahl an Strategien, die helfen sollen, übermäßigen Haarverlust einzudämmen. Abhängig davon, welche Ursache deinem Haarproblem zugrundeliegt, kann eine medizinische Therapie oder ein natürliches Mittel die richtige Option sein. Da nicht jede Anti-Haarausfall-Methode bei jedem Menschen wirkt, kann es notwendig sein, verschiedene Möglichkeiten auszuprobieren, bis das richtige Mittel gefunden wird.

Zu den alternativen Methoden, die gegen Haarausfall helfen sollen, gehört beispielsweise die Mesotherapie. Bei dieser Therapie handelt es sich um eine Anti-Aging-Methode, die auf Injektionen basiert und für eine faltenlos glatte Haut sorgen soll. Daraus hat sich die Mesohair-Methode entwickelt, bei der die Kopfhaut gezielt behandelt wird, um auf diese Weise das natürliche Haarwachstum zu fördern.

Mesohair ist die Mesotherapie der Kopfhaut. Mithilfe dermatologischer Behandlungen der Kopfhaut mit Injektionen soll der Haarausfall gestoppt werden. Bei einer Mesohair-Behandlung wird eine speziell zusammengestellte Wirkstoff-Kombination mittels feinster Nadeln zwischen die Haarfollikel in die Haut gespritzt. Dies soll die Versorgung der Haarwurzel mit Vitalstoffen verbessern, während gleichzeitig Schäden repariert und das Haarwachstum angeregt wird.

Die Mesohair-Therapie gilt als besonders schonende Behandlungsmethode, da die Ursachen des Haarausfalls am Ort ihrer Entstehung bekämpft werden. Bei der vielseitigen Therapiemethode, die seit mehr als 50 Jahren existiert und seitdem erfolgreich gegen verschiedene Hauterkrankungen und Haarprobleme eingesetzt wird, soll es im Zusammenhang mit Haarausfall erstaunlich positive Resultate geben.
Da die Wirkstoffmischungen auf den individuellen Bedarf abgestimmt werden, kann für eine nachhaltige Regeneration der Haarwurzeln gesorgt werden.  

Wie die Mesohair-Therapie gegen Haarausfall helfen kann

Um weiteren Haarverlust zu vermeiden, muss die Mesohair-Therapie über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. Die Mesohair-Methode ist vor allem zur Behandlung von alters-, hormon- und stressbedingtem Haarausfall geeignet. Eine Haarausfall-Behandlung durch Kopfhautinjektionen wird in der Regel vom Hautarzt durchgeführt.

Die Mesohair-Therapie eignet sich auch aus kosmetischen Gründen wie etwa zur Kräftigung der Haare oder für feines Haar, welches mehr Volumen bekommen soll. Bei regelmäßiger Anwendung kann die Mesotherapie die Durchblutung und Nährstoffversorgung der Kopfhaut ankurbeln und den Zellstoffwechsel erheblich verbessern.

Die aus Frankreich stammende Mesohair-Methode zählt zur Anti-Aging-Medizin. Das Ziel der Mesotherapie besteht darin, den Haarverlust zu stoppen und das Haarwachstum zu stimulieren. Der natürliche Wirkstoffmix, der dabei verwendet wird, enthält durchblutungsfördernde Stoffe, Vitamine und Antioxidantien, die dazu beitragen sollen, dass auf kahlen Stellen wieder neue Haare nachwachsen.

Mit den ersten Resultaten kannst du bereits einige Wochen nach der ersten Sitzung rechnen. Infolge der Injektions-Behandlung sollen die Haare deutlich fülliger und dichter nachwachsen. Um das Haarwachstum zu stimulieren, sind mindestens 5 bis 8 Behandlungen notwendig. Bei der Mesohair-Behandlung handelt es sich um ein minimalinvasives Verfahren, welches in der Regel ambulant in einer Hautarztpraxis, die auf ästhetische Behandlungen der Haut spezialisiert ist, durchgeführt wird.

Die Behandlung kann etwas schmerzhaft sein. Allerdings ist die Mesohair-Therapie eine der wenigen Methoden, bei der die Möglichkeit besteht, das Haarwachstum wieder zu aktivieren, sofern die Haarwurzeln nicht abgestorben sind. Wenn du eine Mesohair-Behandlung in Erwägung ziehst, solltest du darauf achten, dass der Arzt entsprechende Erfahrungen auf diesem Gebiet vorweisen kann. 

Kann Laserlicht gegen Haarausfall helfen?

Was hilft gegen Haarausfall, der bereits länger besteht? Seit einiger Zeit ist Laserlicht, welches nachweislich eine heilende und stimulierende Wirkung auf die Zellen haben soll, als Methode gegen Haarverlust im Gespräch. Zur Behandlung von Haarausfall wurde sogar ein spezieller Laserkamm entwickelt, der die Haarwurzeln stimulieren soll. Mit Laserlicht wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt, sodass die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung verbessert und die Wirkung von Haarwuchspräparaten erhöht werden kann.

Bei einer Laserlicht-Behandlung soll der Haarausfall in seiner Intensität reduziert und das Haar gekräftigt werden. Bevor erste Erfolge sichtbar ist, sind allerdings mindestens 3 bis 5 Anwendungen pro Woche, die jeweils 5 bis 10 Minuten dauern, notwendig. Laserkammbehandlungen werden ausschließlich von spezialisierten Hautärzten durchgeführt.

In der Medizin ist die Lasertechnologie weitverbreitet. Auch im Bereich Haarmedizin werden Laserbehandlungen zur Therapie von Haarausfall seit Langem durchgeführt. Die technische Entwicklung ist mittlerweile so weit fortgeschritten, dass eine Lasertherapie bei erblich bedingtem oder kreisrundem Haarausfall zum Beenden des Haarverlusts führen soll, während gleichzeitig das Haarwachstum angeregt wird.

Bei einer Laserbehandlung gegen Haarausfall werden Lasersysteme wie der Low-Level Diodenlaser und der fraktionierte Erbium-Glass-Laser eingesetzt. Voraussetzung für eine Anti-Haarausfall-Lasertherapie ist eine entsprechende Diagnose, die durch einen auf Haarverlust spezialisierten Facharzt erfolgen sollte.

Warum Laserstrahlen gegen Haarausfall wirken können

Der Low-Level Diodenlaser, der bei einer Laserbehandlung gegen Haarausfall zum Einsatz kommt, gleicht einer Trockenhaube beim Friseur. Das Gerät ist mit bis zu 200 Laserdioden ausgerüstet, die oberhalb der Kopfhaut positioniert werden. Während der Anwendung dringt das Laserlicht aus dem Infrarot-Wellenlängenbereich in die Kopfhaut ein und regt die Mitochondrien (kleinste Bestandteile der Zellen) an, sodass die Stoffwechselaktivität der Haarwurzeln verbessert wird.

Wenn die Lasertherapie regelmäßig durchgeführt wird, kann dem Haarausfall entgegengewirkt werden. Gleichzeitig soll die Wachstumsgeschwindigkeit der Haare gefördert werden. Nach einigen Sitzungen soll bereits eine sichtbare Haarverdichtung auf der Kopfhaut feststellbar sein. In der Anfangsphase werden zwei Behandlungseinheiten pro Woche empfohlen, während die Laserbestrahlung im weiteren Behandlungsverlauf auf circa einmal monatlich reduziert wird.

Je nach Intensität des Haarausfalls kann die Gesamtbehandlungsdauer variieren und maximal 1 bis 1,5 Jahre dauern. Eine Haarausfall-Behandlung mit Low-Level-Laser soll die Durchblutung der Kopfhaut erhöhen und das Haarwachstum anregen. Bei dieser Methode werden Laserstrahlen eingesetzt, damit die Haarfollikel durch die erhöhte Durchblutung gezielt mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Dadurch soll die Haargesundheit verbessert und die Wachstumsphase der Haare verlängert werden.

Außerdem soll es möglich sein, die in der Ruhephase befindlichen Haare wieder in die Wachstumsphase zu versetzen und somit den Haarausfall zu verzögern oder zu verhindern. Gleichzeitig wird die Aktivität der Mitochondrien, die als Zellkraftwerke in den Haarfollikeln gelten, positiv beeinflusst.

In wissenschaftlichen Untersuchungen soll der Low-Level Diodenlaser insbesondere bei diffusem und hormonell bedingtem Haarausfall beeindruckende Ergebnisse gezeigt haben. Allerdings musst du bei dieser Methode ein wenig Geduld haben, denn bis die Haarpracht wieder so füllig ist wie vor dem Haarausfall, sind mindestens 10 bis 12 Sitzungen erforderlich. 

Auf diese Weise hilft eine Lasertherapie mit dem fraktionierten Erbium-Glass-Laser gegen Haarausfall

Bei einer Behandlung mit dem fraktionierten Erbium-Glass-Laser kommt eine völlig andere Technik zum Einsatz. Der fraktionierte Erbium-Glass-Laser sendet eine Vielzahl feinster hochenergetischer Lichtstrahlen ähnlich wie Nadelstiche tief in die Kopfhaut bis zu den Haarwurzeln.

Die dabei entstehenden mikroskopisch winzigen Verletzungen sollen die Aktivität der Haarwurzeln anregen. Bei dieser Anti-Haarausfall-Lasertherapie wird die Tatsache, dass die Haarwurzeln bei Hautverletzungen bestimmte Reparaturmechanismen entwickeln und neue Hautzellen überwiegend aus den Haarfollikeln gebildet werden, ausgenutzt.

Mithilfe des fraktionierten Erbium-Glass-Lasers können auch haarlose Bereiche beim kreisrunden Haarausfall behandelt werden. Oft kommt diese Lasermethode bei anlagebedingtem Haarausfall und beginnender Glatzenbildung bei Männern zum Einsatz.

Dabei sind allerdings mindestens 5 bis 8 Sitzungen nötig, um das Haarwachstum anzuregen. Da die Preise einer Lasertherapie gegen Haarausfall von der Größe des zu behandelnden Areals und der Behandlungsdauer abhängig sind, ist es wichtig, sich zuvor über die Einzelheiten einer Anti-Haarausfall-Behandlung sowie über deren Kosten zu informieren.

Weitere Blogbeiträge:

Haarverlust Lösung

© 2021